Kostenlose und unverbindliche Beratung unter 03338 - 706 14 01/05

Unsere Leistungen

Wir sind interessiert an dem, was Ihnen wichtig ist:

Erstgespräch in der Klinik oder beim Klienten zu Hause, sowie Hilfebedarfsplanung:

  • Vorstellung/Abklärung von Inhalten, Leistungen und Möglichkeiten APP
  • Bedürfnissen und Erwartungen des Klienten
  • Klärung der Leistungsfinanzierung
  • Pflegeüberleitung (stationär – ambulant)
  • Erhebung von notwendigen Informationen

Beziehungsgestaltung:

  • Aufbau und Pflege eines Vertrauensverhältnisses
  • Kennenlernen von Lebensgewohnheiten, Biographien und Bedürfnissen des Klienten
  • Erarbeitung von Compliance, Akzeptanz und gegenseitiger Wertschätzung

Pflegeprozess:

  • Feststellen / Beobachten / Dokumentieren des Hilfebedarfs und dessen Entwicklung
  • Wahrnehmen und beobachten von Krankheitszustand sowie Krankheitsentwicklung
  • Intervention zur Vermeidung von Selbst- und Fremdgefährdung

Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme:

  • Ausführliche Beratung über Wirkungen und Nebenwirkungen
  • Motivation/ Anleitung zur regelmäßigen Medikamenteneinnahme
  • Anleitung zum eigenverantwortlichen Umgang mit Medikamenten
  • Verabreichung von Medikamenten
  • Beobachten von Wirkungen und Nebenwirkungen

Frühzeitige und unmittelbare Krisenintervention:

  • Auftauchen welcher Frühwarnzeichen?
  • Präsenz und entlastende Gespräche
  • Erarbeiten von Strategien zur Krisenvermeidung

Erstellung eines Krisenplanes: Was hilft? Was entlastet?

  • Positives Selbstbild aufbauen
  • Aufzeigen falscher Denkmuster, Blockaden
  • Kontaktaufnahme/Begleitung zu Arzt, Krankenhaus, anderen Institutionen
  • Anregung/Abstimmung therapeutischer, pflegerischer und ergänzender Maßnahmen

Hilfe bei der Tages- und Wochenstrukturierung:

  • Unterstützung bei Bewältigung von Alltagsanforderungen
  • Hilfe bei der Einübung eines strukturierten Tages- oder Wochenablaufes
  • Unterstützung bei Planung und Umsetzung beruflicher Perspektiven
  • Förderung von Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten

Zusammenarbeit mit Familienangehörigen/Partnern:

  • Beratung und Entlastung von Angehörigen
  • Kooperationsangebote und Absprachen
  • Zusammenarbeit mit Therapeuten, Kliniken / sozialen Diensten
  • Hilfeleistung bei der Beantragung der APP und der Stellung von allen anderen Anträgen, wie z.B. Beantragung des Pflegegrades, Antrag auf Grad der Schwerbehinderung, etc.
  • Krisentelefon